Metamorphosen

«Nichts gibt es auf der ganzen Welt, was Bestand hätte! Alles fliesst, und jede Erscheinung wandelt sich im Lauf der Zeit. Ebenso verändern wir uns beständig und ohne Unterlass, und was wir waren, was wir sind, das werden wir morgen nicht mehr sein.» - Ovid

Eine Stückentwicklung nach Ovid von Theater Frei_Raum


Alles wandelt sich. Aus Menschen werden Tiere, Pflanzen, Sterne. Die Götter sind unter ihnen und bestimmen ihr Geschick. 250 Verwandlungsgeschichten hat Ovid in seinen weltberühmten Metamorphosen erzählt. Wir begeben uns auf eine Erkundungsreise durch diese uralten Mythen und ergründen unsere eigene Wandlungsfähigkeit.

 ***
Von und mit

Dominik Blumer, Barbara Heynen, Katrin Jenni, Marie Omlin, Vera Rohrer, Andri Schenardi, Lukas Schwander, Christoph Schmocker, Meike Schmitz, Rahel Bucher, Renate Wünsch, Pavel Mischler, Mira Rostin, Kathrin Yvonne Bigler

***
Mit herzlichem Dank für die Unterstützung an

Kultur Stadt Bern, Kanton Bern, Gemeinde Köniz, Burgergemeinde Bern, Ruth und Arthur Scherbarth Stiftung, Schweizerische Interpretenstiftung, Béatrice Ederer Weber Stiftung, Genossenschaft Migros Aare, Stanley Thomas Johnson Stiftung